BIO Kamine ohne Schornstein

Sie sind hier:Hinweise Bioalkohol Kamin

Hinweise zum Umgang mit einem Bioalkohol Kamin

1.
Ist der Brennstoff Bioethanol gefährlich?

Bioethanol ist ein flüssiger, leicht entzündlicher Stoff. Generell ist beim Umgang mit einem Flüssigbrennstoff grundsätzlich besondere Vorsicht geboten. Bei einem sicherheitstechnisch unbedenklichen Bioethanol Kamin und unter der Voraussetzung einer sachgemäßen Bedienung sind die Risiken jedoch überschaubar und können weitestgehend ausgeschlossen werden.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Zündtemperatur von
Ethanol (425°C) weitaus höher liegt als beispielsweise die Zündtemperatur von
Benzin (200 bis 300°C). Die Zündtemperatur beschreibt die Temperatur, bei welcher sich Stoffe mit Luft nur durch Wärme entzünden.
Bioethanol ist demnach wesentlich ungefährlicher als Benzin, da es sich erst bei weitaus höheren Temperaturen entzündet.
 

 

2.
Befüllung und Inbetriebnahme der Bioethanol Kamine

Grundsätzlich gilt: Niemals Bioethanol in brennende oder noch heiße Kamine nachfüllen!
Gefährliche Verpuffungen mit Bildung von Stichflammen sind die Folge bei Mißachtung.
Auch wenn beim Befüllen etwas Brennstoff neben den für die Verbrennung vorgesehenen Brenner geschüttet wurde, darf der Biokamin nicht angezündet werden. Daneben gelaufenes Bioethanol mit einem saugfähigen Lappen entfernen und diesen gründlich auswaschen. KAMINZEIT Bioethanol Kamine sollten nie direkt aus dem Ethanol-Kanister, sondern mit dem eigens dazu gelieferten Befüll-Set aufgefüllt werden. Damit  gelangt Bioethanol wirklich nur in den Brenner. Die Beachtung dieser einfachen Sicherheitshinweise sollten eigentlich selbstverständlich sein.
 

3.
Verpuffung

Verpuffungen können nur dann entstehen, wenn sich brennbare Gase angesammelt haben und diese entzündet werden. Bioethanol Gase bilden sich sowohl in Hohlräumen der Brennkammer als auch in Kanistern (je leerer, desto mehr Gas). Da sich im Kaminbrenner nur geringe Mengen Gas ansammeln können, kann es lediglich zu einer sehr kleinen Verpuffung kommen. Diese sehr kleine und kurze Stichflamme ist jedoch ungefährlich, da sie nicht aus dem Kamin heraus schlägt und es im schlimmsten Fall zu angesengten Haaren am Handrücken kommen kann. Durch Verwendung eines Stabfeuerzeugs, noch besser bei Zündung mittels Anzündhaken - welche renommierte Hersteller ihren Produkten beilegen - kann auch dieses Risiko ausgeschlossen werden.

 

Sie möchten mehr Informationen über Bioethanol Kamine.
Rufen Sie unseren Beratungsservice an:
Tel.: 0371 229835
(Festnetz - Tarif in Deutschland) oder Sie nutzen den für Sie völlig kostenfreien Rückruf - Service. Hier teilen Sie uns einfach mit, wann Sie eine telefonische Beratung wünschen. Wir rufen Sie zu diesem Zeitpunkt an.

Warenkorb
Ihre Bestellung enthält
0 Produkte im Gesamtwert von
0,00 EUR.
Kundenkonto
Versandinformation
Kaminzeit-Lieferservice
Paketdienst
Spedition
Zahlungsinformation
PayPal
Vorkasse
Bar/EC